Bestellbedingungen, ab dem 14.06.2014

-Widerrufsbelehrung für Verbraucher im Sinne des § 13 BGB-

 

 

1. Widerrufsrecht

 

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 2 Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail)  widerrufen. 


Der Widerruf bedarf keiner Begründung. Er muss den Vertrag so bezeichnen, dass dieser identifiziert werden kann. Die Person, die den Widerruf erklärt, muss erkennbar sein. Das Wort "widerrufen" muss nicht verwendet werden.

 

Es genügt die Äußerung, aus der sich eindeutig ergibt, dass der Verbraucher den Vertrag nicht mehr gelten lassen will. Nicht ausreichend ist die kommentarlose Rücksendung der Ware.

Der Widerruf kann dabei mithilfe des Muster-Widerrufsformulars erklärt werden. 


Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in der Form des § 126b BGB. Zu beachten ist, dass gemäß § 356 Abs. 3. S. 1 BGB der Fristbeginn nur bei einer Verletzung der Informationspflicht bzgl. des Widerrufsrechts hinausgeschoben wird.

 

Das Widerrufsrecht des Verbrauchers erlischt spätestens nach Ablauf von 12 Monaten und 14 Tagen nach dem Vorliegen der Voraussetzungen für den Fristbeginn des Widerrufrechts (§ 356 Abs.  3 S. 2 BGB) 


Der Widerruf ist zu richten an: Comunio GmbH, Arnpeckstr. 9, 82166 Gräfelfing bei München, Telefaxnummer +49 89 416 16 82 89 oder per eMail an fanwear@comunio.de.

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei der Lieferung von Waren, die nach Ihren Spezifikationen angefertigt wurden (Individualanfertigungen). Individualanfertigungen in diesem Sinne sind insbesondere alle Produkte mit Spielernamenbeflockung oder Gravur nach Kundenwunsch. 

 

2. Widerrufsfolgen


Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur im verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten.

 

Der  Verbraucher hat an die Comunio GmbH Wertersatz für den Wertverlust zu leisten, wenn der Wertverlust der Widerrufsware auf einen Umgang mit den Waren, der zur Prüfung der Beschaffenheit, der Eigenschaften und der Funktionsweise der Ware nicht notwendig war - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist (vgl. § 357 Abs. 7 BGB).

 

Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.

 

Gemäß § 357 Abs. 1 BGB gilt für beide Seiten eine Höchst-Frist von 14 Tagen für die Rückgewähr der empfangenen Leistungen. Die Comunio GmbH hat solange ein Zurückbehaltungsrecht gegenüber seiner Rückzahlungspflicht, bis sie entweder die Ware zurückerhält oder ein Nachweis über deren Rücksendung eingeht (vgl. § 357 Abs. 4 BGB). 


Bei einem Widerruf trägt die Comunio GmbH die Hinsendekosten. Wählt der Verbraucher eine teurere Versandform als den von der Comunio GmbH angebotenen Standardversand, muss er im Widerrufsfall die verursachten Mehrkosten tragen.

 

Die Comunio GmbH erstattet die Hinsendekosten in der Höhe, soweit sie für die angebotene Standardlieferung angefallen wären (vgl. § 357 Abs. 2. S. 1 u. S. 2 BGB). Der Verbraucher trägt die Kosten der Rücksendung unabhängig vom Warenwert, § 357 Abs. 6 S. 1. BGB.

 

Paketversandfähige wie nicht paketversandfähige Ware sind an die Comunio GmbH zurückzuschicken.